Song Slam Darmstadt

Fotos stehen etwa 48 Stunden nach Ende der Veranstaltung auf dieser Homepage.


Darmstadt, 24. Januar 2014

 

Justus, Peter und Bob werden niemals alt

 

Jan Koch  aus Berlin gewinnt den zweiten  Song Slam  in der  Centralstation

 

Am Freitag wurde im gutbesuchten Saal der  Centralstation  der zweite  Song Slam  bejubelt. Sechs Barden aus der ganzen Republik, die allesamt schon auf zahlreichen deutschen Bühnen erfolgreich waren, sangen und spielten um die Gunst des Publikums; Gesamtsieger wurde  Jan Koch  aus Berlin.

Der Darmstädter  Song Slam  in der  Centralstation  schlägt Wellen.

Zur zweiten Veranstlatung dieses Formats am Freitag in der Centralstation  ließ es sich  Holger Rößer, der  Echolotse  aus der  EarlyLateNightShow  im  Schlosskeller nicht nehmen, neben dem Darmstädter Edel-Slammer Tilman Döring  das Großaufgebot an Künstlern und Kabarettisten aus ganz Deutschland anzusagen. 

 

Dazwischen legte der DJ  Shock Travolta  musikalische Preziosen auf den Plattenteller.

Aus Stuttgart war  Tino Bomelino  angereist. Mit Freude und Humor meisterte er den schwierigen ersten Startplatz.

 

Dass manche Singer/Songwriter auch ihr Instrument virtuos beherrschen, zeigte daraufhin  Shaplyn  aus Hanau, bei dem Kopf und Bauch sich stets Scharmützel liefern – ohne dass klar würde, wer am Ende die Oberhand behält.

 

„Wo ist die Wut?“ fragte sich daraufhin der expressive  Rami Hattab  aus Wiesbaden. 

 

Offensichtlich hatte  Jonas Nitsch  aus Darmstadt eine ganze Menge eigener Anhänger mobilisiert. Poetisch kündete er vom „Kommen und Gehen in einem Regenbogenkleid in vollen Farben – was bleibt ist die Faszination, die sie in mir sät“.

Ein „Kabarett nach Versmaß“ bot der Berliner  Michael Feindler. Voller Enthusiasmus schilderte er einen Schulausflug ins Atomkraftwerk. Weil seiner Meinung nach in Deutschland der Zorn nicht genug gepflegt wird bekannte er offen seine Sympathie für den Tyrannenmord. Daneben hegt er eine heimliche Liebe für die drei ??? Justus, Peter und Bob, die er beneidet, weil sie im Gegensatz zu ihm niemals älter werden.

 

„Du hast Dein Messer hier vergessen, zwischen Rippe drei und vier“, sang  Jan Koch  aus Berlin, „aber ich steck’s Dir gelegentlich wieder zu.“ Doch er schreibt auch besinnliche Lieder. Meist allerdings zeigen sie unerwartete Pointen, wie das Dornröschen, das im tiefen Schlummer von hundert Prinzen beschlafen wurde. Mit einer witzigen Parodie über Toubadix von der Mannheimer Pop-Akademie bedankte er sich als Zugabe für den Sieg beim zweiten  Song Slam  in der  Centralstation.

 

 

 

Eine Kurzversion dieses Artikels finden Sie hier.

SongSlam Song Slam Singer-/Songwriter-Contest Kroneslam Krone-Slam Slam Poetry Dichterschlacht Alex Dreppec Deppert Tilman Döring Dominique Macri Marc Mandel Darmstadt Hell's Kitchen Kronesaal Darmstadt Hessen Deutschland Goldene Krone Schustergasse 18 Centralstation

Fotos für die Publikation finden Sie hier.

Das Passwort erhalten Sie von Marc Mandel.

Finde uns im Facebook.

Der Verein SlamBasis organisiert unter anderem folgende Veranstaltungsreihen:

 

Krone Slam

 

Science Slam

 

Song Slam

 

Der reguläre Krone Slam findet immer am 1. Samstag im Monat im Saal der Goldenen Krone, Darmstadt, Schustergasse 18, statt. Sommerpause von Juni bis August. Einlass 19 Uhr, Beginn 20 Uhr, Eintritt 5 Euro.


Darmstadts Rockpalast: Goldene Krone Schustergasse 18